Azubi Interview mit Kim Baumelt (Auszubildende zur Industriekauffrau, 1. Lehrjahr)

Warum hast du dich für die Ausbildung zu Industriekauffrau entschieden?

Da ich zuvor das kaufmännische Abitur gemacht habe und ein freiwilliges soziales Jahr in Verbindung mit kaufmännischen Tätigkeiten, war für mich klar, dass ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau machen möchte.

 

Welche Abteilungen hast du schon kennen gelernt und was hat dir besonders gut gefallen?

Bisher war ich bei ezee Energy und bei Solera und  seit kurzem bei der Firma TOP.
Sehr gut gefällt mir, in bisher allen Abteilungen, das gute Klima zwischen den Kollegen.

 

Wie sieht dein Arbeitsalltag in deiner aktuellen Abteilung aus?

Momentan bin ich in der Elektronik Abteilung von der Firma TOP. Dort mache ich Dinge, wie zum Beispiel das Bestücken von Platten für die Solar Logs oder das Lasern von Solar Logs.

 

Was hättest du vorher nicht in deiner Ausbildung erwartet?

Das man so viel Freude am Arbeiten haben kann durch gute Kollegen und ein gutes Arbeitsklima.

 

In welche Berufsschule gehst du und wie sieht dein Alltag in der Berufsschule aus?

Ich gehe nach Hechingen auf die Berufsschule, dort habe ich bereits mein Abitur gemacht daher ist mir diese Schule bekannt.
Wenn ich Schule habe ist alles etwas entspannter, natürlich gibt es solche Tage und solche aber ganz generell ist Schule sehr gemütlich. Und nach der Schule hat man meistens noch Zeit sich auszuruhen oder zu lernen.

 

Welche Fächer hast Du in der Berufsschule?

In der Berufsschule habe ich hauptsächliche Wirtschaft, also Buchhaltung, Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft. Und dann habe ich noch Gemeinschaftskunde, Englisch und Deutsch.

 

Wenn Du Dich mal zurückerinnerst, wie waren Deine ersten Tagen bei der Thomas Preuhs Holding?

An meinen ersten Tagen war natürlich alles neu für mich und ungewohnt. Vor allem aber die Zeiten waren eine große Umstellung. Aber ganz generell hab ich mich sehr schnell eingefunden und mich sehr schnell wohl gefühlt. Die Kollegen kamen an den ersten Tagen direkt auf mich zu und haben mir alles gezeigt und erklärt.
Ich wurde schnell in das Team integriert.