Tischkickertunier im Betrieb

Anmut, Eleganz, Kampfgeist: all das war eher nicht zu sehen beim 2. Tischkickerturnier der Holding.

Aber egal: Spaß gemacht hat es den Beteiligten! 

Jeder der Teilnehmer hatte am vergangenen Freitag einen würdigen Gegner für sich gefunden bei uns in der Mensa.

Nach dem zweiten Holding-Tischkicker-Tunier sind sich alle Teilnehmer sicher: es wird auch ein drittes Mal geben.

Erasmus Programm London 2018

Die letzten drei Wochen in London waren eine wirklich einmalige und wahnsinnig bereichernde Erfahrung für mich. Nicht nur, dass man viele interessante Personen kennengelernt hat und neue Freundschaften geschlossen hat, sondern auch einen vollkommen anderen Lebensstil kennenzulernen war unglaublich interessant und lehrreich.  Ich hatte die Chance, durch meinen Betrieb und die Berufsschule an einem Erasmus-Programm des ADC College in London teilzunehmen. Das Programm umfasste drei Wochen, in denen ich eine Woche in dem College selbst war und zwei Wochen in einem Betrieb untergebracht wurde. Durch das Arbeiten in einem Betrieb in einem fremden Land lernt man sehr viel dazu. Nicht nur die Sprache, auch das generelle Arbeitsverhalten in anderen Ländern kennenzulernen.

Ich musste lediglich einen Online-Test absolvieren, um meine Sprachkenntnisse einschätzen zu können, und einen Lebenslauf verfassen, um mich für das Erasmusprogramm zu qualifizieren. Nachdem diese beiden Dinge erledigt waren, stand dem Programm nichts mehr im Wege.

Am 16. September ging es dann los, gegen Nachmittag haben sich alle Teilnehmer auf den Weg nach London gemacht. Gegen 21:00 Uhr sind wir in unseren Gastfamilien angekommen. Dort wurden wir mit einer warmen Speise begrüßt und über alle wichtigen Dinge, die man über London wissen sollte, informiert.

Die erste Woche verging ziemlich schnell, wir waren morgens im College und hatten dort jeweils zwei Kurse am Tag. Nachmittags hatten wir dann Zeit, die Stadt zu erkunden. Die vielen Eindrücke der Sehenswürdigkeiten in London waren überwältigend.
In den darauffolgenden Wochen begann das Arbeiten in den Betrieben, viele von uns waren anfangs sehr überfordert von der Sprache und den Aufgaben, die wir bekommen haben. Doch das hat sich ziemlich schnell gelegt.  Jeder hat sich relativ schnell in seinem Betrieb eingefunden und schnell eine guten Draht zu seinen Arbeitskollegen bekommen.

Ich wurde dort in einem kleinen Charity Shop etwas abseits von London untergebracht. Dort wurden täglich große Mengen von Spenden angenommen, in Form von Kleidung, alten CD’s oder alten Möbelstücken. Diese gespendeten Dinge wurden dann zu sehr niedrigen Preisen verkauft in einem kleinen Shop, in dem wir ebenfalls an der Kasse aushelfen mussten.

Ebenso durften wir unserer Kreativität freien Lauf lassen und den Shop ganz nach unserem Ermessen gestalten. Die Arbeit dort hat sehr viel Spaß gemacht.

Am Ende der drei Wochen haben wir uns alle sehr auf unser Zuhause gefreut, obwohl wir auch etwas traurig waren uns von den Menschen, die wir liebgewonnen hatten, wieder zu verabschieden.

Abschließend kann man sagen, es war eine sehr gute Erfahrung. Allerdings aber auch eine vollkommen neue Situation, auf die man sich zuerst einmal einstellen muss.Kim2.JPG

Sommerfest 2018

Am vergangenen Freitag fand das diesjährige Sommerfest unter der Planung der Firma Micro statt.
Dieses Jahr war das Motto „Beach Party“ es gab Cocktails, mit und ohne Alkohol, leckere Burger in verschiedenen Varianten von einem mobilen Foodtruck und natürlich viel Sonne, Spaß und gute Laune.

Um 18:00 Uhr begann die Veranstaltung. Um 19:00 Uhr begrüßte uns Anton Wiesbauer und eröffnete das Essen.
Alle Firmen der Holding waren vertreten. Alle Mitarbeiter ließen es sich bei guten Wetter und leckeren Cocktails gut gehen.

An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an die Firma Micro für die tolle Organisation inklusive der Mondfinsternis. Die diesjährige Weihnachtsfeier wird von der Firma Solare Datensysteme organisiert.

 

 

Eisstockschießen

Am vergangenen Mittwoch wurden alle Mitarbeiter zu einem gemeinsamen Abend auf dem ESC Gelände in Schömberg eingeladen. Auch als Azubi durfte ich an dieser außerbetrieblichen Aktion teilnehmen. Einer unserer Mitarbeiter ist dort aktives Mitglied des Vereins.

Eisstockschießen ist ein Mannschaftsspiel bei dem zwei Mannschaften versuchen Stöcke von der Abspielstelle aus möglichst nahe in die Daube zu schießen. Die Daube wird zu Beginn auf das Mittelkreuz gelegt. Es gibt vier Stöcke pro Team. Das Ziel ist es seine Stöcke so nah wie möglich an die Daube zu bringen bzw. näher als die des gegnerischen Teams.

Mit einigen Kollegen wurde dann gespielt. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, und ist nur weiter zu empfehlen.

Intersolar Messe München

 

Am Dienstag den 18.06.2018 bin ich mit den Kollegen der Solare Datensysteme, die ebenfalls ein Teil der Holding ist, nach München gereist um am darauf folgenden Tag an der Intersolar in München teilzunehmen. Nachdem wir in Erding, in unserem Hotel angekommen waren, begrüßten uns die Geschäftsführer Dr. Frank Schlichtung und Brigitte Beck herzlich.  Anschließend fand ein Meeting statt, indem über das Unternehmen, die aktuelle Marktlage und die Konkurrenz informiert wurde. Die Außendienstler berichteten über ihre aktuelle Lage und das Kaufverhalten der letzten Zeit. Nachdem alle Neuheiten, Entwicklungen etc. vorgestellt wurden war der erste Tag schon geschafft.

Am Mittwoch ging es dann schon früh los nach München auf die Messe. Dort angekommen musste zu aller erst alles vorbereitet werden, wie zum Beispiel das Werbematerial oder die Erfrischungen für die interessierten Kunden. Meine Aufgabe auf der Messe war es allen  Anliegen der Außendienstmitarbeiter und der Kunden gerecht zu werden. Ich habe mich um die Erfrischungen, den Nachschub jeglicher Dinge, wie zum Beispiel dem Solar-Log 50 ™ oder das Werbematerial gekümmert.

Die Intersolar ist eine internationale Messe, dort waren sehr viele verschiedene Nationalitäten vertreten. Das war für mich anfangs sehr schwierig zu bewältigen. Allerdings konnte ich nach einiger Zeit meinen Wortschatz deutlich erweitern. Ich habe auf der Messe sehr viel über die Art, Produkte an den Kunden „zu bringen“, gelernt. Die Verkaufsgespräche der Außendienstmitarbeiter waren sehr interessant und lehrreich für mich.

Abschließend kann ich sagen, dass die vielen verschiedenen Eindrücke, ob nun die enorme Größe der Messe, die vielen neuen Kollegen oder der Blickwinkel auf Solare Datensysteme und ihre Unternehmensstruktur mich sehr beeindruckt haben.

Erster Gesundheitstag bei der Preuhs Holding

 

 

 

 

 

 

 

Am vergangenen Donnerstag hatte die Holding ihren ersten Gesundheitstag, und wir Azubis waren mit dabei.

Ein großer Erfolg: Darin sind sich alle Kollegen und Kolleginnen, die am 1. Gesundheitstag der Holding federführend teilgenommen haben, einig. Den ganzen Arbeitstag über gab es Infos, gesunde Snacks, kurze Gesundheitstests und Übungen. Das Wichtigste: Der Spaß kam nicht zu kurz. Denn was auch alle gelernt haben: Humor ist wichtig, lachen ist gesund. Der erste war sicher nicht der letzte Gesundheitstag!

   

   

Architektentag bei Solera

Am vergangenen Freitag hatten wir in unserem Betrieb eine Veranstaltung für Architekten.
Hier konnten sich viele Architekten aus dem Zollernalbkreis und den angrenzenden Landkreisen ausgiebig über die verschiedensten Energiekonzepte informieren.
Unsere Außendienstmitarbeiter standen ihnen hier zahlreich für alle Fragen zur Verfügung.
Der Spaß kam hierbei nicht zu kurz, die Gäste durften mit dem Flügeltürer Tesla X des Wärmepumpenherstellers iDM zur Probe fahren.

Ich habe bei der Vorbereitung für die Veranstaltung mitgeholfen und Dinge organisiert und vorbereitet wie zum Beispiel das Essen, die Getränke und auch die Deko.
Es gab Weißwürste und Brezeln und dazu ein gekühltes Hefeweizen, entweder alkoholfrei oder mit Alkohol. Wer danach noch nicht nach Hause wollte, konnte sich noch vor unsere Lagerhalle in die Sonne setzen.

Anschließend durfte ich selber noch eine Runde mit dem Tesla X fahren und die Besonderheiten eines Elektroautos kennen lernen.

Neckar-Alb regenerativ Messe in Balingen

Sonntag  11:00Uhr, für gewöhnlich liege ich zu dieser Zeit noch im Bett und genieße den letzten Tag des Wochenendes, doch nicht an diesem Sonntag.

Am vergangenen Wochenende war die neckar-alb regenerativ Messe in Balingen. Viele Unternehmen haben an der Messe teilgenommen, unter anderem auch Solera.
Auch ich durfte an der Messe teilnehmen, und konnte so viele Erfahrungen dazu gewinnen.

 

Zu Beginn haben wir unserem Stand den letzten Feinschliff vor dem großen Ansturm verpasst.
Nach kürzester Zeit war unser Stand voll von interessierten Besuchern.
Die Besucher reihten sich um unseren Stand, um eine kleine Beratung von unseren Mitarbeitern zu bekommen.

Abschließend kann man sagen, dass sich das frühe Aufstehen an diesem Sonntag gelohnt hat.
Ich habe einen guten Einblick bekommen, wie eine Messe auf der Seite, auf der Seite eines Unternehmens, aussehen kann.

Es wurde sogar ein Video gedreht, in dem man unseren Stand sehr gut erkennen kann.

Hier der Link dazu

Die fünfte Jahreszeit bei uns im Betrieb „Narri-Narro!“

Auch bei uns im Betrieb wurde die fünfte und für viele auch die schönste Jahreszeit im Jahr ausgiebig gefeiert. Am „Schmotzigen“, dem Donnerstag vor der Hauptfasnet, hatten wir in unserem Betrieb das Motto „Comic Figuren“. Viele von uns haben sich aufwendig und einfallsreich verkleidet. Nicht nur die Schüler der benachbarten Schulen wurden  an diesem Tag von den Narren befreit, auch wir Auszubildenden und unsere Kollegen wurden gegen Nachmittag  von der Stadtkapelle Binsdorf aus unseren Büros durch närrische Musik befreit. Zwar hat man im Berufsleben keine Ferien mehr über die Faschingszeit aber trotzdem wurde anschließend in der Cafeteria mit kleinen Erfrischungen, guter Musik und noch besserer Gesellschaft der Beginn der Hauptfasnet gefeiert.

 

Weihnachtsfeier 2017

Am Freitag, den 15.12.2017, fand die alljährliche betriebliche Weihnachtsfeier in dem Unternehmen TOP statt. Die Holding hat in diesem Jahr ein Pilot Projekt gestartet, bei dem jedes Fest von einer anderen Tochterfirma organisiert werden soll.  Die Firma TOP war dieses Jahr für die Organisation der Weihnachtsfeier zuständig und hat sich selbst mit dem Motto „Wild West“ und der Durchsetzung übertroffen.

Zunächst begrüßte Thomas Preuhs alle Anwesenden, blickte auf das ablaufende Jahr zurück, indem sich wieder einiges verändert und entwickelt hat und bedankte sich bei all seinen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Anschließend gab es dann für alle Salat, Snacks und eine Auswahl an Burger mit Pommes. Satt wurde auf jeden Fall jeder!
Nachdem alle hungrigen Bäuche gefüllt waren begann das Fest in vollem Gange. Die Stimmung war kaum zu steigern. Jeder hat gefeiert oder witzige Spiele  mit seinen Kollegen ausprobiert. Hier konnte man sich die Zeit vertreiben durch entweder einen Holzblock, in den man einen Nagel schlagen musste, einem heißen Draht, den man auf einem „Pferd“ bewältigen musste, Hufeisen werfen für die echten Western Fans oder einer einfachen Dart-Scheibe.
Ebenso konnte man mit seinen Kollegen witzigen Cowboy Fotos auf einer 100 Jahre alten Kutsche machen.
Unterhalten wurden wir auch durch stimmungsvolle Party-Musik von einer Band und einem DJ.

Auch wenn manche von uns erst seit kurzer Zeit hier sind – und dadurch natürlich nicht alle Gesichter kennen – war es trotzdem sehr erstaunlich, wie viele Leute unter den Mitarbeitern sind, denen wir noch nie begegnet sind.

Aber das Schöne an solchen Weihnachtsfeiern ist ja:  Man lernt seine Kollegen, mit denen man vielleicht sonst nur per E-Mail Kontakt hat, auch mal persönlich kennen.

Abschließend kann man nur sagen, dass es ein schöner Abend war, der das Jahr im Ganzen perfekt abgerundet hat.
Wir sind gespannt auf das kommende Sommerfest, das von Micro organisiert wird.